Archiv der Kategorie: Leichtathletik

Trainingslager Willisau 2019

Bereits zum 14. Mal in Folge fand 2019 in der ersten Sommerferienwoche das Leichtathletik-Trainingslager in Willisau statt.
Circa 45 motivierte Kinder, Jugendliche und Erwachsene verbrachten gemeinsam eine Woche auf den grosszügigen Sportanlagen, welche Willisau zu bieten hat.
Es wurden je zwei Trainings täglich absolviert, welche von einer sehr motivierten und engagierten Leiterschaft aus den Turnvereinen Welschenrohr, Mümliswil-Ramiswil und dem LZ Thierstein durchgeführt wurden.
Ein grosses Dankeschön an dieser Stelle an alle Leiterinnen und Leiter für euer Engagement zu Gunsten des Nachwuchses!
Zwar stand der Fokus auf dem Üben der Leichtathletikdisziplinen, jedoch kam auch der Spass nicht zu kurz.
Ein Highlight des Lagerprogramms war die Lagermeisterschaft, organisiert durch Lisa Lisser, wo die Kinder in altersdurchmischten Gruppen gegeneinander antraten. Für einmal stand nicht Ergeiz und Fleiss im Vordergrund, sondern die Kinder konnten erfahren, dass manchmal auch das Glück über Erfolg und Niederlage entscheiden kann.
Ein weiteres Highlight des Lagers waren definitiv die hervorragende Verpflegung durch die „Küchenmannschaft“. Herzlichen Dank an Patricia, Sabine und alle weiteren Helferinnen und Helfer für das feine Essen! Nicht nur die Kinder waren begeistert!
Unglaublich schnell war die Woche vorbei und es ging ans Putzen, Packen und schliesslich bereits wieder heimwärts.
Was bleibt sind beste Erinnerungen an ein geniales Lager mit motivierten Kindern, engagierten Leitern, viel Spass und Freude, gemeinsamem Leiden und Lachen und vielen unvergesslichen Momenten!
Danke an alle, die das möglich gemacht haben!


Hier gehts zu den Fotos

Sowie zum traditionellen Lagervideo:

Zweites Turnfestwochenende

Am zweiten Turnfestwochenende des eidg. Turnfestes in Aarau fand der Vereinswettkampf statt. Der STV Welschenrohr nahm am 20. Juni am dreiteiligen Vereinswettkampf der 2.Stärkenklasse teil.
Wir erreichten dort die Note 25.32, was ein solides Resultat ist, blieben damit aber leicht unter den Erwartungen.

In der Pendelstaffete, wo wir mit unglaublichen 34 Personen teilnahmen, erreichten wir die Note 8.41, was angesichts der grossen Anzahl von Läuferinnen und Läufern ein gutes Resultat ist!

Das Team Aerobic erreichte mit seinem Programm ebenfalls eine gute Note: 8.90.

Weniger gut lief es der Abteilung Korbball im Fachtest, wo sie lediglich ein 7.80 holen konnten.

In den Leichtathletikdisziplinen wurden gute bis sehr gute Leistungen erzielt. Einzelnen Athletinnen und Athleten gelang es sogar eine höhere Note als die Bestnote 10 zu holen. Damit konnten sie noch Punkte den anderen Vereinsteilnehmern zuschreiben.
Wurf: 8.25, Hochsprung: 8.34, Weitsprung: 9.10, 800m: 8.58

Im Grossen und Ganzen können wir auf jeden Fall stolz sein auf die erbrachten Leistungen!

Das eidgenössische Turnfest 2019 war für alle Vereinsteilnehmer/-innen ein riesen Erlebnis und wird uns sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben!


Medaillen-Regen an den Kant. Einkampfmeisterschaften

Erfolgreicher Nachwuchs des TV Welschenrohrs an den Kant. Einkampfmeisterschaften

Die alljährlichen Einkampfmeisterschaften fanden in diesem Jahr am 22., 24. und 25. Mai wie gewohnt im Stadion Kleinholz in Olten statt. Eröffnet werden die Meisterschaften jeweils am Mittwochabend von den aktiven Leichtathleten bis U18. In allen möglichen Disziplinen zählt jeder Zentimeter, ja sogar jede Hundertstel Sekunde über Sieg und Medaillen. Am Freitagabend gesellen sich dann in den Mittelstrecken die jüngeren Jahrgänge dazu und kämpfen in verschiedenen Altersgruppen um das begehrte Edelmetall. Der Samstag steht dann ganz im Zeichen des Nachwuchses und den vielen verschiedenen technischen Disziplinen.

Auch an den diesjährigen Kantonalen Einkampfmeisterschaften konnte sich der TV Welschenrohr hervorragend in Szene setzen und zeigen, dass sich das harte Wintertraining gelohnt hat. Die Athleten trotzten den wechselhaften Witterungsverhältnissen und konnten zum Teil neue Bestleistungen erzielen. Nicht weniger als 17 Kantonalmeister/innen, 17 Vizekantonalmeister/innen wurden erkoren und weitere 17 Bronzemedaillen wurden von den motivierten Athleten stolz in Empfang genommen.

Bei der abschliessenden Vereinsstafette konnten sich Nicola, Kay, Nora, Celine und Lorena noch einmal hervorragend in Szene setzen und gewannen zum ersten Mal unter Mäglis Führung Stafetten-Gold für den TV Welschenrohr.

Ein herzliches Dankeschön den Organisatoren, Helfer, Betreuer und Athleten für den tollen Einsatz…

Gold        
60m M14 Brunner Nicola 8,14 Sek.  
Weit M14 Glatzfelder Kay 4,86 m  
Hoch M12 Erdin Andrin 1,33 m  
400m WOM Fink Andrea 64,31 Sek.  
800m WOM Fink Andrea 2,28,03 Min.  
400m U18W Collioud Sophia 68,78 Sek.  
Diskus U18W Lisser Janina 20,93 m  
Speer U18W Cashiano Dalila 30,52 m  
600m U16W Studer Noëlle 1,51,27 Min.  
600m U14W Erdin Celine 1,51,00 Min.  
Hürden U14W Lisser Lorena 10,98 Sek.  
Weit U14W Erdin Celine 4,46 m  
600m U12W Schmid Elise 2,01,32 Min.  
50m U10W Fluri Salome 8,58 Sek.  
600m U10W Fluri Salome 2,15,32 Min.  
Weit U10W Fluri Salome 3,37 m  
800m U18W Collioud Sophia 2.40  min.  
Silber        
Hoch MAN Diemand Fabian 1,70 m  
600m U14M Glatzfelder Kay 1,43,08 Min.  
Weit U14M Allemann Gian 4,71 m  
Speer U14M Allemann Gian 28,57 m  
Speer U12M Erdin Andrin 31,44 m  
600m U10M Rescalli Joel 2,11,82 Min.  
Ball U10M Rescalli Joel 29,49 m  
400m WOM Schneeberger Lisa 69,08 Sek.  
800m WOM Urbse Svajune 2,48,92 Min.  
Speer WOM Fink Andrea 33,09 m  
Kugel U18W Collioud Sophia 8,34 m  
80m U16W Studer Noëlle 10,85 Sek.  
600m U14W Lisser Lorena 1,56,14 Min.  
Hoch U14W Lisser Lorena 1,37 m  
Speer U14W Erdin Celine 26,61 m  
Speer U12W Schmid Elise 18,46 m  
Ball U10W Fluri Salome 22,10 m  
         
         
Bronze        
400m MAN/U20M/U18M Schneeberger Ronny 56,88 Sek.  
60m U14M Glatzfelder Kay 8,52 Sek.  
Weit U14M Brunner Nicola 4,67 m  
600m U12M Erdin Andrin 1,55,31 Min.  
Weit U12M Erdin Andrin 4,16 m  
600m U10M Rescalli Lion 2,17,74 Min.  
200m WOM Fink Andrea 28,68 Sek.  
400m WOM Schneeberger
Tanja
77,02 Sek.  
800m WOM Diemand Celine 2,58,07 Sek.  
Speer WOM Schneeberger
Lisa
23,03 Sek.  
400m U18W Lisser Alicia 80,62 Sek.  
800m U18W Lisser Janina 3,13,17 Min.  
Kugel U18W Lisser Janina 8,01 m  
Diskus U18W Casciano Dalila 19,05 m  
Weit U16W Studer Noëlle 4,69 m  
60m U14W Müller Nora 8,79 Sek.  
Speer U14W Lisser Lorena 26,35 m  

Bericht: Lisa Lisser

Cross Europacup Portugal

Das Frauen Team des LZO mit zwei Läuferinnen des TV Welschenrohrs

Am Cross-Europacup der Landesmeister im portugiesischen Albufeira hat das Frauen-Team des LZ Oberaargau den guten 10. Rang in der Teamwertung erreicht. Das Rennen der Frauen führte über 6 Kilometer und wurde von den klassischen Crosslauf-Nationen Portugal, Spanien, Polen und Türkei dominiert, die mit absoluten Top-Läuferinnen, darunter mehrere EM-Medaillengewinnerinnen, antraten. Auf der schnellen Strecke über Sandboden und Rasen, gespickt mit künstlichen Hindernissen, haben sich im LZO-Team die beiden LVL-Läuferinnen Nicole Egger und Céline Aebi am besten zurecht gefunden und klassierten sich mit den Rängen 31 resp., 38 in der vorderen Ranglistenhälfte. Die weiteren Zählresultate für die Teamwertung steuerten Gabi Berger-Nyffeler und Lena Haas bei.
Die Oberaargauerinnen genossen das Erlebnis eines internationalen Grossanlasses bereits zum zweitenmal, hatten sie sich doch schon im Vorjahr als Siegerinnen in der Team-Wertung der Schweizer Crosslauf-Meisterschaften für den Europacup qualifiziert.
Die 8-köpfige Delegation mit 6 Läuferinnen und 2 Betreuern liess sich auch durch unerwartete Probleme bei der Anreise – wegen Verspätungen verpasste das Team in Lissabon den Anschlussflug nach Albufeira – nicht aus der Ruhe bringen und hat unter den insgesamt vier angetretenen Schweizer Meister-Teams (Regensdorf bei den Männern, Genf bei den Junioren und der ST Bern bei den Juniorinnen) das beste Team-Resultat erreicht.

Die Resultate Cross-Europacup der Landesmeister in Albufeira (POR)
Frauen, 6 km:
1. Fancy Cherono, POR, 20:15 Min., 2. Dasy Kimeli, TUR , 20:19; 3. Trihas Gebre, ESP, 20:44; ferner die Schweizerinnen: 31. Nicole Egger; 38. Céline Aebi; 67. Gabi Berger-Nyffeler; 70. Lena Haas; 72. Iris Lauper; 74. Andrea Fink.
Teamwertung : 1. Portugal ; 2. Spanien, 3. Polen ; ferner: 10. Schweiz (LZ Oberaargau).

Bericht von: Marcel Hammel

Teilnehmerinnen: Lena Haas (LVL), Céline Aebi (LVL), Andrea Fink (TVW), Gaby Niyffeler (TVB), Nicole Egger (LVL), Iris Lauper (TVW)
Nicole Egger

TV Welschenrohr am Leichtathletik Mehrkampf Schweizerfinal

Am diesjährigen Kantonalturnfest in Obergösgen hatten sich zwei Leichtathletik-Mehrkampf Teams unseres Vereins aufgrund ihrer guten Leistung für den Schweizerfinal am 23. September in Riehen qualifiziert.

Das Team U18W mit Janina Lisser, Alicia Lisser, Seraina Jäggi und Jessica Gehrig erreichte mit einer Punktzahl von 6109 den 9. Rang.

Das Frauen Team mit Andrea Fink, Lisa Schneeberger, Tanja Schneeberger und Tanja Berthel erreichte mit 7063 erreichten Punkten den 8. Rang.

Beide Teams können zufrieden sein mit ihrer Leistung, vor allem wenn man bedenkt, dass die meisten Athletinnen ihre Leichtathletiksaison schon vor ein paar Wochen beendet hatten.

Herzlichen Dank an Lisa Lisser und Chrigu Fink für die Betreuung der beiden Teams!

 

2. Turnfestwochenende – Vereinswettkampf


Am Samstag 23. Juni machten sich etliche Turnerinnen und Turner im blauen Vereinstenue auf den Weg nach Gösgen. Zwar hatten es nicht alle rechtzeitig aus dem Bett geschafft, um den öV zu erwischen, aber schlussendlich fanden dann doch alle den Weg zum Festgelände.
Um die Mittagszeit wurden dann die ersten Wettkämpfe ausgetragen.
Wo auch immer es zeitplantechnisch möglich war, wurden die Vereinsmitglieder der anderen Abteilungen unterstützt und während ihren Wettkämpfen angefeuert.
Die Bilanz war sehr erfreulich, wir hatten nämlich unsere Vereinsleistung im Vergleich zum letztjährigen Regionalturnfest Matzendorf um 1.08 Punkte verbessern können. Und auch diesmal zeigte sich: Es ist immer noch Potential nach oben vorhanden!
Schlussendlich resultierte in der Stärkeklasse 3 der 8.Rang mit einer Punktzahl von 25.97.

Resultate
Team Aerobic: 8.95
Sektionslauf: 8.71
Weitsprung: 8.56
Wurfstab: 8.50
Fachtest Korbball: 7.00
Hochsprung: 7.87
800m: 9.42

Nach einem gemütlichen Abendessen auf dem Hof von Elian Baumann, der uns grosszügiger Weise auch seine Wiese zur Übernachtung zur Verfügung gestellt hat, ging es wieder los in Richtung Festgelände. Wie an Turnfesten so üblich, war auch in Gösgen eine einzigartige Stimmung vorzufinden. Alle, die dabei waren, werden dieses Erlebnis wohl nicht so schnell wieder vergessen! Es wurde mit einer Ausgelassenheit gefeiert, die wohl nur die Turnvereine zu Stande bringen und die vielleicht auch daherkommt, dass es ganze sechs Jahre dauern wird, bis wieder ein KTF stattfinden wird.

Hier gehts zur Rangliste des Vereinswettkampfes.
Hier gehts zu den Fotos.

Hervorragende Nachwuchsleistungen am kant. Turnfest

Am 16. Juni und 17. Juni war der Nachwuchs in Gösgen im Einsatz.
Am Samstag absolvierten die Teams, wie die Aktiven am Tag zuvor, den Leichtathletik Mehrkampf in der Mannschaft. Am Sonntag fand die Nachwuchs-Vereinsmeisterschaft statt. Die Jugend des TV Welschenrohrs erreichte dort in der 1. Stärkeklasse mit 24.90 Punkten den 11. Rang. Dies ist ein sehr gutes Resultat, wenn man berücksichtigt, dass viele sehr junge Athletinnen und Athleten im Einsatz waren.
Erwähnenswert sind hierbei die guten Leistungen beim 800m Lauf, die mit der Note 9.02 belohnt wurden.
Bei der Leichtathletik-Mannschafts-Meisterschaft (LMM) war in der Altersklasse U14 und U16 je ein Mädchen- und ein Knabenteam im Einsatz.

Das Team der Knaben U14M (Kai Glatzfelder, Gian Allemann, Linus Fuchs, Nicolas Brunner) holte sich mit einem Vorsprung von 2000 (!) Punkten den Sieg in seinerKategorie!

Das Team der Mädchen U14W (Celine Erdin, Lorena Lisser, Nora Müller, Miriam Vogt, Jana Allemann) erreichte den verdienten 2. Platz.

Auch in der Kategorie U16M konnte ein Sieg gefeiert werden! Das Team bestehend aus Natanael Künzli, Marco Vogt, Robin und Pascal Eggenschwiler, Sandro Vogt und Dominik Brunner siegte mit einem Vorsprung von über 200 Punkten.

Wiederum ein 2. Platz schaute bei den Mädchen U16W heraus. Cloé Iseli, Rahel Walter, Leslie Eggenschwiler und Sophia Flöss mussten sich lediglich vom Team des TSV
Kestenholz geschlagen geben.

Die hervorragenden Mannschaftsleistungen sind den vielen sehr guten Einzelleistungen zu verdanken, die der Nachwuchs erbracht hat. Folgende Podestplätze konnten gefeiert werden:

Kai Glatzfelder            1. Platz U14M
Gian Allemann            2. Platz U14M
Céline Erdin                3. Platz U14W
Natanael Künzli          2. Platz U16M
Marco Vogt                 3. Platz U16M
Chloé Iseli                    2. Platz U16W

Somit zeigt sich für unseren Nachwuchs folgende Schlussbilanz:
Mannschaftswertung
2x Gold
2x Silber
Einzelwertung
1x Gold
3x Silber
2x Bronze

Herzliche Gratulation allen Athletinnen und Athleten zu euren super Leistungen und den
hervorragenden Resultaten!
Danke den zahlreichen Betreuerinnen und Betreuern, welche an diesen zwei Tagen dafür gesorgt haben, dass alle Kinder zur rechten Zeit am rechten Ort sind!
Danke ebenfalls an alle, welche die Teams lautstark unterstützt haben!

Die Rangliste kann hier eingesehen werden.

Erfolgreiches erstes Turnfestwochenende

Am Freitag, 15.06. standen die ersten Athleten des TV Welschenrohrs für die Leichtathletik-Mehrkampf-Meisterschaft (LMM) im Einsatz.
Erfreulicherweise hat es auch dieses Jahr wieder geklappt, bei den Aktiven ein Frauen und ein Männerteam stellen zu können. Ausserdem war an diesem Tag auch ein U18 Frauen Team am Start.

In Gösgen fanden wir beste Wetterbedingungen, ein beeindruckendes Festgelände und viele gut gelaunte Turnerinnen und Turner vor. Es dauerte nicht lange und das «Turnfest-Feeling» vom letzten Jahr war wieder zurück!
Trotz allem starteten die aktiven Frauen verhalten in den Wettkampf. Beim Weitsprung und Kugelstossen konnten nicht alle Erwartungen erfüllt werden. Deshalb galt es im 800m alles zu geben, um dort noch ein paar Punkte gutmachen zu können. Beim Betreten der Anlage wurde jedoch bewusst, dass es nicht einfach werden würde, da die Rundbahn an einem kleinen Hang gelegen war und eine leichte Steigung drin hatte, welche vier Mal bewältigt werden musste.
Die Athletinnen liessen sich aber davon nicht beeindrucken, mobilisierten die letzten Energiereserven und erzielten die schnellsten 800m-Zeiten bei den Frauen.

Mit Spannung wurde die Rangverkündigung erwartet, da man hoffte, dass es dank der guten 800m-Leistung, vielleicht doch noch auf das Podest gereicht hatte. Die Enttäuschung war gross, als ein anderes Team den 3. Platz belegte, denn eine bessere Rangierung trauten sie sich nicht zu. Dies änderte sich jedoch bald. Die Überraschung und Freude war unbeschreiblich, als verkündet wurde, dass sie Turnfestsiegerinnen geworden waren! Und der Name TV Welschenrohr sollte nicht das letzte Mal an diesem Abend zu hören sein.
Auch das U18 Frauen-Team gewann den Wettkampf in seiner Kategorie. Das Männerteam erkämpfte sich den guten 11. Rang. Die Ranglisten dem sind hier zu finden.

Ausserdem konnte der TV Welschenrohr eine Premiere feiern! Noch nie zuvor konnte sich eine Frau aus unserem Verein Turnfestsiegerin nennen. Und niemand hatte erwartet, dass sich das an diesem Tag ändern würde.
Andrea Fink konnte für ihren guten Vierkampf mit erwähnenswerten Leistungen im Kugelstossen (8.92m) und im 800m (2:39, trotz Steigung) als stolze Turnfestsiegerin gefeiert werden! Herzliche Gratulation!

Der erste Wettkampftag war unerwartet erfolgreich ausgefallen, was danach natürlich auch dementsprechend gefeiert werden musste!

Besten Dank an Lisa Lisser und Hansruedi Mägli für die Betreuung und ein grosses Merci an alle, die für lautstarke Unterstützung gesorgt hatten!

Aktive Frauen: Andrea Fink, Lisa Schneeberger, Tanja Schneeberger, Céline Diemand, Tanja Berthel
Aktive Männer: Fabian Diemand, Raphael Schöni, Nico Antenen, Yannick Brunner
U18 Frauen: Svenja von Rohr, Janina Lisser, Alicia Lisser, Jessica Gehrig

Wengi Berglauf 2018 (Jura Top Tour)

Am Freitag 4. Mai fand mit dem Wengiberglauf der zweite Berglauf der Jura Top Tour statt.
Vom TV Welschenrohr machten sich nicht weniger als 9 Läuferinnen und Läufern auf den Weg nach Matzendorf. In diesem Grüppchen befanden sich aber nicht nur Berglauf-Spezialisten, denn Bergläufe zu Beginn der Saison sind stets eine gute Gelegenheit, um die mentale Stärke unter Beweis zu stellen, da diese Wettkämpfe viel Durchhaltevermögen und Leidensfähigkeit erfordern.

Als erster Läufer vom TV Welschenrohr erreichte Dominik Büttler das Ziel bei der oberen Wengi. Die acht Kilometer lange Strecke mit einer Höhendifferenz von 445 Metern absolvierte er in einer Zeit von 39:37. Damit war er über 90 Sekunden schneller als im Vorjahr und erreichte overall den guten 9. Rang! Dahinter folgte Tony Uebelhart mit einer Zeit von 42:26. Auch er konnte sich im Vergleich zum Vorjahr steigern. Die harten Trainings scheinen sich also auszuzeichnen!
Als erste Läuferin erreichte Lisa Schneeberger das Ziel. Sie konnte die Abwesenheit etlicher Spitzenläuferinnen zu ihrem Vorteil nutzen und erkämpfte sich den ersten Rang in ihrer Kategorie F20. Dicht dahinter folgte Gisela Schneeberger, welche nur 30 Sekunden später die Ziellinie überquerte.

Beachtenswerte Leistungen erzielten auch die übrigen Vereinsmitglieder, sie erreichten das Ziel alle deutlich unter einer Stunde!

Jacqueline Uebelhart            46:37
Marcel Bünder                       47:41
Jürg Eggenschwiler                50:57
Frank Müller                           53:21
Tanja Schneeberger              53:36

Besten Dank an dieser Stelle der LG Matzendorf für die gute Organisation dieses Events und ein grosses Dankeschön an alle Zuschauer, welche die Läuferinnen und Läufer lautstark unterstützt haben!

Ranglisten UBS-Kids Cup und schnellste/r Thaler/in

Am 28. April hat der TV Welschenrohr, wie jedes Jahr, wieder einen UBS-Kids Cup durchgeführt. Dabei wurde ein neuer Teilnehmerrekord erzielt. Gegenüber dem vorherigen Jahr starteten über 60 Kinder mehr. Zahlreiche Helferinnen und Helfer des Turnvereins standen im Einsatz und bemühten sich um einen reibungslosen Ablauf. Grosses Dankeschön an dieser Stelle an die Helfer und die betreuenden Trainer sowie für die Unterstützung der zahlreich erschienenen Eltern!

Rangliste UBS-Kids Cup 2018

Rangliste schnellste/r Thaler/in 2018